Christliche Gemeinde Norderstedt

cgn

 

Herzlich Willkommen!

In der Christlichen Gemeinde Norderstedt (cgn) finden
sich Menschen zusammen, die ihre Beziehung zu Gott
und die Gemeinschaft mit anderen bewusst leben und
gestalten wollen. Kirche für die Menschen: dynamisch,
lebensnah und zeitgemäß.

 

 

Unser Gottesdienst um 10:00 

 

Herzliche Einladung zu unserem Hauptgottesdienst am Sonntag um 10:00.

 

Kommende Veranstaltungen



Outreach Days: 20.000 Menschen in Norderstedt erreichen

Was haben Jürgen Klopp, ein ehemaliger Pornostar und Denzel Washington gemeinsam? Sie alle glauben an Gott und berichten in der Life.de print-Ausgabe wie Gott ihnen im Alltag hilft.

An den Samstagen 25.Januar und 1.Februar gehen kleine Teams auf die Straße und zu den Häusern, um die life.de print-Ausgabe zu den Menschen in Harksheide zu bringen.

An dieser Aktion nehmen befreundete Kirchengemeinden aus Ellerau, Kaltenkirchen, Kisdorf und Henstedt-Ulzburg zeitgleich teil.

 

Wer schon jetzt sein persönliches Life.de Exemplar lesen möchte, wendet sich an kaumzuglauben@cgnorderstedt.de und bekommt in wenigen Tagen seine Life.de print.

BLUE FLAME 2020 - die cgn gehört zu den Ausrichtern

Blue-Flame-Movement geändert:

31. Januar in der Leuchtfeuer-Gemeinde Eutin, Friedrichstraße 10c

28. Februar in der Freien Christlichen Gemeinde Eckernförde, Kieler Straße 78

Es geht weiter, aber mit geänderten Zeiten:

Clouds & Fire - eine besondere Möglichkeit, Gott zu begegnen

++Wer hat nicht manchmal das dringende Bedürfnis nach einem Ort der Begegnung mit Gott? Einem Ort zum Auftanken. Einem Ort, um einfach nur mal da zu sein. Einfach so, wie man gerade ist. Wer das möchte, ist bei der cgn genau richtig

Hier gibt es diesen Ort!
Die cgn möchte mit  Clouds & Fire einen Raum der Begegnung mit Gott schaffen. Einen Ort bieten, an dem Gott im Lobpreis angebetet wird und wo alle in seine Gegenwart eintreten können.
                                               Ein Ort des Gebets
Lassen Sie sich von der Atmosphäre inspirieren und ins Gebet leiten.
Dies soll ein Raum sein, in dem jeder  beten darf. Ganz genau so, wie jeder es für sich selbst mag. Laut, leise, im Stehen, im Sitzen, auf den Knien oder in anderen Haltungen. Hier darf man über die Bibel meditieren oder auch einfach nur da sein und die Atmosphäre genießen.
Clouds & Fire findet an folgenden Zeiten statt:
Dienstag       21 -  23 Uhr

Donnerstag  17 - 19 Uhr 

 


Höhepunkte aus dem Gemeindeleben

Missionsbesuche in Manila und Georgien

New Life Tondo, die Partnerkirche der cgn, hatte Besuch aus Norderstedt: 10 junge Christen reisten unter der Leitung von cgn-Pastor Alexander Jähnig nach Manila (Philippinen), um Pastor Herbie bei seiner Arbeit mit den Ärmsten der Armen für eine Weile zu unterstützen.

Zünde dort ein Licht an, wo die Dunkelheit am größten ist!

Die Dienste der New Life Church erstrecken sich über die ganze Stadt und erreichen Menschen, wo sie sind: Menschen, die auf Friedhöfen leben, auf Müllhalden, auf der Straße, in den Slums. 

Zur Gemeinde von Pastor Herbie besteht schon seit vielen Jahren ein enger Kontakt, der auf Gegenseitigkeit beruht: Der Tondo-Pastor war bereits einige Male zu Gast in der cgn. Zuletzt im Sommer 2019.

Unterstützt wird die Arbeit durch das christliche Sozialwerk Norderstedt (csn), ein sozialer Ableger der cgn.

Über diesen Link geht es auf zur csn-Website:

https://www.csnorderstedt.de/

Eine andere Gruppe der cgn startete wieder zur einer Hilfsaktion in die Kaukasus-Region: Unter der Leitung von Pastor Dirk Evert wurden in Georgien Regionen besucht, in denen die Bewohner nur das Nötigste zum Leben haben. Schon in vergangenen Jahren leisteten die Norderstedter dort ganz praktische Hilfe, bauten zum Beispiel einen Spielplatz oder halfen in Katastrophengebieten.  Auch jetzt wurden wieder viele Kontakte geknüpft und praktische Hilfe geleistet - und immer wieder ergaben sich für die cgn-Missionare auf Zeit Gelegenheiten, mit den Bewohnern der Dörfer über den christlichen Glauben zu sprechen und ihnen über das Leben und Wirken von Jesus zu erzählen.

Pastor Dirk Evert und seine Frau Joyce sind Mitarbeiter der christlichen Missionsgesellschaft Globe Mission.

Über diesen Link geht es zur Globe-Mission-Website:

https://www.globemission.org/

 

Lebendiger Adventskalender mit Weihnachtsmarkt,

Kinderprogramm und viel Musik

 

Eine kleine vorweihnachtliche Feier: Glühwein, Würstchen, Stockbrot und Lagerfeuer, Pilzpfanne und Waffeln. "Christmas Celebration" vor der Tür des Gemeindehauses - viele Gemeindemitglieder und Gäste nahmen daran teil und freuten sich an der ganz besonderen Atmosphäre an der Falkenbergstraße. Die Kinder freuten sich über die Nachtwanderung im Wald, die Erwachsenen konnten sich die Predigt von Pastor Alexander Jähnig anhören und dabei Kraft für die kommenden Tage sammeln.

Männerfrühstück mit cgn-Brotherhood

Alexander Jähnig wurde zum Pastor ordiniert.

Ehefrau Joana ist jetzt Gemeindereferentin

Alexander Jähnig ist jetzt Pastor: Lars Jaensch, Regionalleiter Schleswig-Holstein im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden, hat den bisherigen Vikar der cgn während des Gottesdienstes am Sonntag,13. Oktober, zum Pastor ordiniert. Ehefrau Joana wurde gleichzeitig zur Gemeindereferentin ernannt. Alex ist aus der cgn-Jugend hervorgegangen und hat sein Studium zusammen mit seiner Frau in London absolviert. Für die vielen Teilnehmer des Festgottesdienstes gab es anschließend Saft und leckeres Fingerfood.

Männer allein im Wald

Auf Wandertour im Pfälzer Wald: Wieder sind einige Brotherhood-Mitglieder unterwegs, um eine Woche in einem der deutschen Mittelgebirge zu wandern. Das "Basislager" liegt in diesem Jahr zum zweiten Mal in Neustadt an der Weinstraße. Von dort aus wird die Gegend erkundet, dort wird der Wein gekostet und die geistlichen Muskeln gestärkt. 

Gemeindefrühstück mit Pastor Herbie, Rührei und frischen Brötchen

Eine schon seit Jahren gepflegte Tradition: Das Gemeindefrühstück, liebevoll angerichtet von einem Vier-Frauen-Team, dient dem geselligen Miteinander und dem Austausch von Informationen. So konnten sich wieder viele Gemeindemitglieder aus erster Hand über die aktuellen Ereignisse und bevorstehende Aktionen, über Mitgliederbewegungen und die Jugendarbeit informieren. Ehrengast war Pastor Herbie aus Manila, dessen Gemeinde die cgn unterstützt. 

Anna Richters Missionseinsatz in Georgien

"Ich wurde mehr beschenkt als ich gegeben habe". Dieses Fazit zieht Anna Richter nach ihrem Einsatz in Georgien. Als Mitglied der cgn war sie zusammen mit Pastor Dirk und anderen Gemeindemitgliedern schon häufiger in dem Land an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien, aber jetzt war sie zum ersten Mal alleine dort, um Dienst an den Menschen zu leisten, die zu den Ärmsten der Armen gehören. Ihr Missionseinsatz, bei dem sie den dortigen Pastor Moris unterstützen konnte, hat ihr viele Erlebnisse beschert. "Und immer habe ich Gottes Wirken gespürt."

cgn-Sportler beim Arriba-Stadtlauf

Ein kleines, aber feines Team der cgn war beim traditionellen Arriba-Stadtlauf am 2. Juni 2019 in Norderstedt aktiv dabei. Und immerhin gab es etwas zum Jubeln: Philip Kretz schaffte einen tollen zweiten Platz über die 10-Kilometer-Strecke. Herzlichen Glückwunsch.

20 Jahre - die cgn feierte Geburtstag

Steve Pecota und seine Nachfolger: Die Pastoren Dirk Evert, Mark Weisensee und Vikar Alex Jähnig (von links). 

20 Jahre cgn - ein Grund zum Feiern und zum Zurückblicken. Die Geburtstagsbesucher erlebten ein pralles Programm mit vielen Höhepunkten, mit lustigen, feierlichen, nachdenklichen und emotionellen Momenten.

Extra aus den USA angereist war Gründungspastor Steve Pecota mit Ehefrau Karen und Sohn Kevin. 1999 hatte er die cgn mit einigen Gleichgesinnten gegründet. Sie alle hatten eine Vision und setzten alles daran, sie zu verwirklichen. Bis 2007 leitete Steve die Gemeinde als Pastor, dann ging er zurück nach Seattle, beobachtete die Entwicklung "seiner" Gemeinde aber aus der Ferne.

Ein Festgottesdienst, gemeinsames Mittagessen und ein bunter Nachmittag waren die Hauptelemente eines ereignisreichen Tages, an dem auch viele ehemalige Gemeindemitglieder teilnahmen.


Die Kraft des Gebets: Maria kämpfte sich ins Leben zurück

Was Gebet bewirken kann, hat Maria Richter (21) von der cgn-Jugend ganz deutlich gespürt: Im Mai 2015 wurde sie bei einem Autounfall lebensgefährlich verletzt, nach Aussagen der Ärzte bestand für sie keine Chance mehr, ihre Tanzkarriere fortzusetzen. Eine zweifach gebrochene Kniescheibe und andere Brüche bedeuteten eigentlich das Aus für jede Art von Leistungssport. Aber Maria, ihre Eltern und viele andere beteten für ihre Gesundheit - das Ergebnis ist großartig: Sie kämpfte sich ins Leben zurück. Maria und ihr Tanzpartner Michele wurden jetzt Vize-Weltmeister der  Profis im Showdance Latein.

"Mein Glaube hat mir geholfen", sagt Maria Richter, die in Bremen trainiert und in Norderstedt bei ihren Eltern wohnt. Als Tanzprofi ist sie in der ganzen Welt unterwegs, aber das soll nicht so bleiben: Im nächten Jahr beginnt sie eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau.

Ein ganz besonderer Service für unsere ausländischen Gäste

Es ist ein Anfang, aber der kann sich sehen lassen:

"Amazing Grace" auf deutsch, englisch und persisch.

Das ist gelegentlich sonntags an der Wand hinter der Lobpreis-Band zu sehen. So haben auch Flüchtlinge oder Asylbewerber (jedenfalls einige von ihnen) Gelegenheit, die Lieder mitzusingen. Inzwischen gibt es bereits etliche weitere Worship-Songs, die in anderen Sprachen an die Wand projeziert werden.

Die mehrsprachige Begrüßung gehört übrigens auch zum abwechslungsreichen Freundschaftsprogramm der cgn.

Alle sollen sich wohl fühlen, alle sind willkommen und gern gesehene Gäste im Gemeindesaal der cgn.



Das Sportcafé in der cgn ist ein Renner

Jeden Montagabend ab 19 Uhr ist der
Gemeindesaal voll: cgn-Mitgieder und
ihre
ausländischen Gäste spielen gemeinsam 
Tischkicker, Tischtennis und Dart - oder
unterhalten sich bei einem Tee mit „Händen
und Füßen“ über so manches Wichtige.

Das Sportcafé für Flüchtlinge ist mittler-
weile zu einer festen Institution geworden.
Nicht nur im Gemeindeleben der cgn, sondern
in Norderstedt insgesamt. Die Freude über
den gespendeten Tischkicker ist groß!